Familienberatung

„Keine Familie kann gedeihen, wenn sie die Gesetze des menschlichen Herzens verletzt“ -Lin Yutang

Die Familie ist die erste Begegnungsstätte für jeden Einzelnen und somit auch das stärkste, einflussreichste soziale System überhaupt. Hier begegnen wir uns immer wieder neu  –  als Baby, Kleinkind, Jugendlicher und Erwachsener. In dieses System wird man hineingeboren und bleibt ein Leben lang Mitglied, ob man dies möchte oder nicht. Mehrere Generationen treffen aufeinander, jede mit eigenen Erfahrungen, Persönlichkeiten, Bedürfnissen und Wünschen. Wenn es im System zu Unordnung kommt, versucht das System automatisch, diese wieder auszugleichen. Übt beispielsweise ein Elternteil seine Führungsrolle nicht aus, wird diese von einem Kind übernommen, das damit naturgemäß überfordert ist. Ein Verstoß gegen eine dieser Ordnungen kann viele Generationen zurückliegen und wirkt dennoch auf das gegenwärtige Leben ein. Kinder tragen daher manchmal Belastungen, Traumata und Leid von Vorfahren, die sie nie kennen gelernt haben. Oft ist auch ein Elternteil in seiner Kindheit stehen geblieben und kann trotz seines tatsächlichen Alters nicht erwachsen werden.

Die Spannungen und Krisen innerhalb der Familie führen manchmal dazu, dass psychische und/oder körperliche Symptome bei einem oder mehreren Familienmitgliedern auftreten. Häufig sind es die Kinder, die Symptome zeigen, wie:

 

  • Verhaltensauffälligkeiten in Bezug zum Umfeld
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Verweigerung z.B. des Essens, oder der Schule
  • Nichteinhalten von Regeln, heftige Wutausbrüche
  • Einnässen, Essstörungen, Selbstverletzungen
  • Angststörungen, Rückzug

Diese Symptome oder Verhaltensweisen können missglückte Lösungsversuche eines Einzelnen darstellen. Durch das Erkennen dieser Zusammenhänge wird es der Familie gemeinsam möglich sein das bisherige Bemühen durch neue Bewältigungsstrategien zu ersetzen. Jeder Einzelne bringt seine eigenen Ressourcen in dieses Veränderungsprozess mit sich und dadurch kann sich das Symptom von selbst auflösen.

Bei erwachsenen Mitgliedern einer Familie können die Gründe für eine Familienberatung folgende sein:

 

  • unterschiedliche Bedürfnisse
  • wenig Zeit für Zweisamkeit
  • fehlende oder schwierige Kommunikation untereinander
  • Konflikte in der Partnerschaft, Familie, am Arbeitsplatz oder in Patchworkfamilien
  • Schwierigkeiten an verschiedenen Wendepunkten des Lebens (Geburt eines Kindes, körperliche oder psychischer Erkrankung, Unfall, Auszug der Kinder, Pensionierung, Verlust des Partners)
  • Arbeitslosigkeit und Existenzängste
  • Verlust von Intimität und/ oder Vertrauen
  • Trennungsgedanken
  • Im Falle einer Trennung gute Lösungsmöglichkeiten zu suchen, um künftig zwar getrennt als Paar, jedoch gemeinsam als Eltern für die Kinder da zu sein

Hier findet die ganze Familie einen Ort, an dem sie sich frei von Bewertung und Beurteilung mitteilen kann. Wie daraus Lösungswege entstehen können, erfahren Sie hier.

„Wenn ich aufhöre, andere zu be- und verurteilen, kann ich anfangen, sie zu entdecken“

Im Mittelpunkt der Beratung steht nicht der isolierte Mensch, sondern das System,  in dem er lebt. Es wird dabei auf die Beziehungen innerhalb der Familie geschaut und wie die einzelnen Familienmitglieder miteinander kommunizieren.

Anstatt der „einen Wahrheit“ erkennt die Familie mehrere Sichtweisen und lernt diese zu respektieren.

Die wertvollen Fähigkeiten, Stärken und Kompetenzen, die in jedem Einzelnen liegen, werden aktiviert und gemeinsam tragen diese einen wesentlichen Beitrag zur Lösung des Problems bei.

Durch die Offenheit, sich Raum für sich zu nehmen, geschieht etwas Besonderes.  Die  Familienmitglieder begegnen sich in wertschätzender Haltung und entdecken sich neu.

Möglichkeiten der systemischen Beratung:

  • Klare Kommunikation zwischen den Familienmitgliedern
  • Wahlmöglichkeiten entwickeln
  • Authentisch sein
  • Zuhören lernen
  • Einzigartigkeit schätzen
  • Gemeinsamkeiten ausarbeiten
  • Ressourcen (Fähigkeiten und Stärken) der Familie wahrnehmen und diese wieder nutzen
  • Die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen
  • Durch gezielte Fragen die Familienstruktur erkennen und die Beziehungen innerhalb des Systems sichtbar und spürbar machen
  • Im Hier und Jetzt bleiben – nur heute kann ich etwas verändern, nicht gestern und auch noch nicht morgen

Indem Autonomie und Selbstwert jeder einzelnen Person gestärkt werden, entsteht eine respektvolle Kommunikation und Austausch zwischen den Personen. Die Bedürfnisse, Gefühle und Wünsche werden sichtbar. Dadurch verbessern sich die Beziehungen untereinander und ein Zusammenhalt wird wieder möglich sein.

Oft hilft es schon, ganz kleine Dinge zu verändern, um eine große Wirkung innerhalb der Familie zu erzielen.

Wir alle verfügen über innere Ressourcen, die wir brauchen, um unser Leben erfolgreich zu gestalten und um innerlich wachsen zu können.

Alle Menschen streben nach Harmonie, Liebe und Zugehörigkeit. Wir sind miteinander verbunden und versuchen auf verschiedene Arten der Kommunikation unsere bewussten und unbewussten Bedürfnisse den anderen mitzuteilen. Werden diese Bedürfnisse nicht wahr genommen, so fühlen wir unverstanden, traurig, wütend oder ungeliebt. Unser Selbstwertgefühl geht dadurch verloren und wir fangen an, alles zu tun, um uns wieder besser zu fühlen.

Systemisch gesehen hat unser Verhalten bezogen auf unser Umfeld einen Sinn. Dessen Funktion zu erforschen,  ist eine der Aufgaben der systemischen Beratung.

Während der Beratung findet ein Prozess statt:

  • Je öfter die Gleichheit und die Verschiedenheit erkannt werden, umso mehr wird auf die Einzigartigkeit geachtet
  • Es entsteht eine klare Kommunikation untereinander.Das Zuhören wird gelernt, die Meinungen anderer werden respektiert.
  • Dies wiederum baut den Selbstwert auf und führt zu besseren Verständnis und Würdigung seiner Selbst und des anderen.
  • Regeln und Beziehungsmuster werden hinterfragt.
  • Die Angst, Trauer, Wut und Enttäuschung können bearbeitet werden.
  • Die Betroffenen dürfen authentisch sein und die Verantwortung für ihr Handeln übernehmen.

Die systemische Beratung ist lösungsorientiertes Arbeiten sowohl mit Einzelpersonen als auch mit den Menschen, die miteinander ein System bilden. Es wird gemeinsam versucht, die wertvollen Fähigkeiten und Stärken des Systems wieder sichtbar zu machen. So lassen sich eigene Lösungen finden und eine Veränderung wird möglich.            

Sobald allen Beteiligten klar wird, was Sie und die anderen möchten, öffnen sich ihnen viele Wahlmöglichkeiten,  ihr Leben zufriedener weiter zu führen. Sie erkennen Ihr nächstes Ziel und wissen genau, was sie brauchen, um dieses zu erreichen.

Eine solche Beratung in Anspruch zu nehmen, bietet eine Möglichkeit, gemeinsam mit der professionellen Hilfe, die Situation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, die bisherigen Bemühungen zu würdigen und neue Bewältigungsstrategien zu entwickeln.